Was sind in Vault Revisionen und wo liegt der Unterschied zu Versionen?

Revisionen

Revisionen bzw. Revisionsnummern sind alphanumerische Werte die einen iterativen Meilenstein einer Konstruktionsdatei oder allgemeiner ausgedrückt, eines Objekts in Vault darstellten.

Revisionen dienen in Kombination mit einem Lebenszyklusstatus dazu, den Status „Freigegeben“ oder „Geprüft“ zu dokumentieren. So ist es jederzeit möglich die letzte und korrekte freigegebene Datei zu identifizieren. Somit kann verhindert werden, dass Alte und/oder nicht geprüfte Dateien verwendet werden.

Versionen

Im Gegensatz zu Revisionen entstehen (Datei-)Versionen während des täglichen Arbeitens. Sie stellen keinen spezifischen Meilenstein im Konstruktionsprozesses dar, sondern entstehen durch das Aus- und Einchecken in den Tresor. Während der Konstruktionsphase entstehen normalerweise viele Versionen einer Datei, anhand denen der Konstruktionsverlauf nachverfolgt werden kann. Sollten im Konstruktionsprozess Fehler gemacht werden, welche sich nicht einfach beheben lassen, können ältere Versionen abgerufen werden, um einen alten Zustand wiederherzustellen, in dem der Fehler noch nicht vorhanden war. Sobald eine Datei den Status „Freigegeben“ erreicht, können in Vault ältere Versionen bereinigt werden, da in der Regel der Konstruktionsverlauf nicht mehr benötigt wird. Ob Versionen gelöscht werden und wie viele kann in Vault eingestellt werden.

Die folgende Abbildung zeigt grafisch dargestellt, den Versions- und Revisionsverlauf einer Datei.

Interesse an Vault?

Inventor II + Vault

Der Revisionswechsel kann manuell oder durch einen Lebenszyklus gesteuert werden. Sollten in Altdaten schon benutzerdefinierte iProperties mit Revisionsangaben vorhanden sein, können diese beim Import in den Vault eingelesen werden.

Der Revisionsstand und der Bearbeitungsstatus einer Datei können automatisch vom Vault in die iProperties einer Datei übertragen werden. Ist das Schriftfeld entsprechend konfiguriert, werden diese Informationen immer aktuell im Schriftkopf angezeigt. Des Weiteren ist es auch möglich Revisionstabellen mit den Informationen aus dem Vault zu erstellt. Dem Anwender wird somit organisatorische Arbeit abgenommen und er hat dadurch mehr Zeit, sich auf die eigentliche Konstruktionstätigkeit zu konzentrieren.

Sie haben Interesse an Vault? Dann besuchen Sie unsere Weiterbildung!

Inventor II + Vault
Vault_Workgroup
Zurück zum Blog