Neues in Nemetschek Allplan 2022

Allplan 2022 steht für eine nahtlose Zusammenarbeit von Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmern auf einer gemeinsamen Plattform. Und das vom ersten Entwurf bis zur Umsetzung auf der Baustelle. Optimierte Workflows helfen dabei, Abstimmungsprozesse zu verkürzen, die Effizienz zu erhöhen und die Wertschöpfung zu steigern.

Verbesserte User Experience durch erweiterte Tooltips

Um den Einstieg in Allplan zu erleichtern, wurden die Tooltips erweitert. Das bedeutet: Wenn Sie mit der Maus über ein Symbol fahren, wird nun automatisch eine kurze Erläuterung zur jeweiligen Funktion angezeigt. Zudem wurden die Entwicklungen zur Vereinheitlichung der Benutzeroberfläche fortgeführt: So wurden beispielsweise Eigenschaftenpaletten für weitere Objekttypen wie Öffnungen und Stahlverbindungen hinzugefügt. Neu dazugekommen ist auch die Möglichkeit, sich in der Animation um ein ausgewähltes Objekt zu drehen.

Effiziente und präzise Modellierung

Die detaillierte und präzise Modellierung von Bauwerken ist eine essentielle Vorrausetzung für die effiziente Bearbeitung von BIM-Projekten. Zu diesem Zweck wurde die Interaktion von Bauteilen in Allplan 2022 grundlegend überarbeitet. Die Verschneidung wird nun innerhalb eines Teilbildes durchgängig über Prioritäten gesteuert. Eine manuelle Nachbearbeitung entfällt. Daraus entsteht eine erhöhte Modellqualität, was wiederum den Aufwand für das Erstellen von Werk- und Detailplänen reduziert. Kollisionen werden von Anfang an vermieden und Mengen lassen sich noch zuverlässiger ermitteln.

Ansichten und Schnitte einfach und schnell anpassen

Mit Allplan 2022 wurde die Handhabung von Ansichten und Schnitten weiter optimiert. So können Eigenschaften jetzt einfach über die Eigenschaftenpalette, das Kontextmenü oder die Assistenten übernommen bzw. angepasst werden. Die Sichtbarkeit und Darstellung von Objekten lassen sich gleichermaßen einfach und präzise steuern. Die geschieht über Teilbild- und Layerfilter, sowie explizites Aus- oder Abwählen einzelner Objekte.

Quelle: Allplan

Möchten Sie Allplan besser kennen und nutzen lernen? Dann kommen Sie zu uns, wir bilden Sie weiter.

Zurück zum Blog