Fragezeichen

Warum der „Geprüfte Konstrukteur
mit IHK-Abschluss“?

Der geprüfte Konstrukteur ist Ihre Chance auf den Einstieg in die Konstruktion und Planungsabteilung. 

Zum Kurs „Geprüfte/r Konstrukteur/in (IHK)“

Berufsbild

Das Berufsbild des Konstrukteurs ist sehr abwechslungsreich. Es gibt immer neue Herausforderungen, die zu lösen gilt. Ihrer Kreativität sind nur wenige Grenzen gesetzt. Wie schafft man es die Kundenbedürfnisse und physikalischen Grenzen zu vereinbaren? Viele Wege führen zum Ziel, doch nur wenige sind auch wirtschaftlich, ästhetisch und funktional zu gleich. Erschaffen Sie Innovationen und machen Sie Bestehendes noch besser!

Aufgabenbereiche

Als Konstrukteur begleiten Sie Produkte im gesamten Produktlebenszyklus. Vom Ersten Entwurf über die Konstruktion und Realisierungsprüfung, die Markteinführung bis zur End-of-Life-Phase.  Sie entwickeln Produkte auf Basis der Betriebs- oder Kundenanforderungen, beschäftigen sich mit der Problemlösung während der Entwicklung und beachten dabei sowohl physikalische, technische und wirtschaftliche Aspekte.

  1. Planung & Entwicklung der Konstruktion
  2. Maschinenbaukonstruktionen
    • Statik/Festigkeitsberechnung
    • Konstruktionsberechnung
    • Normgerechte Konstruktion
  3. Arbeitsorganisation
    • Integrierte Fertigung
    • Arbeitsschutz und -gestaltung
  4. Modellierung der Konstruktion in 3D mit der Hilfe von CAD-Programmen
  5. Technische Dokumentation
  6. Produktbetreuung entlang des Produktlebenszyklus
  1. Zielgruppe „Geprüfter Konstrukteur (IHK)“:
    • Fachkräfte, Technische Zeichner, Techniker, Meister
    • Migranten, mit ausländischen Berufsabschluss, die einen anerkannten deutschen Abschluss erwerben möchten
    • Studienabbrecher und Studierende aus fortgeschrittenen Semestern ohne Hochschulabschluss
  2. Zulassungsvoraussetzungen:
    • Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium in Maschinen- und Anlagenbau zzgl. dreijähriger Berufserfahrung in diesem Bereich
    • oder siebenjährige Berufserfahrung im Maschinen- und Anlagenbau (ohne Ausbildung)
    • bei Studienabbruch (Bereich Maschinen- und Anlagenbau): Nachweis über erfolgte Studienleistungen, Praktika oder erste Berufserfahrung
    • Inventor-Kenntnisse werden vorausgesetzt, können aber bei Bedarf vorab erworben werden

Generell werden die Zulassungsvoraussetzungen im Vorfeld geprüft.

Sie erlangen weitreichende Kompetenzen in der Maschinenbaukonstruktion. Diese beinhaltet Statik und Festigkeitsberechnung, Konstruktionsberechnung, die Auswahl und Auslegung von verschiedenen relevanten Parametern und die technische Dokumentation. Ein weiteres Themengebiet ist die Arbeitsmethodik. Diese besteht aus Konstruktionsgrundlagen, Grundsätzen des Konstruierens, integrierter Fertigung und Arbeitsschutz/Ergonomie. Sie erstellen in Absprache mit der IHK eine Konstruktionsaufgabe, die den praktischen Prüfungsteil darstellt, bei der Sie all Ihr erlerntes Wissen praktisch anwenden und fristgerecht bei der IHK einreichen. Die abschließende, schriftliche IHK-Prüfung rundet Ihre anspruchsvolle Weiterbildung ab und qualifiziert Sie für die täglichen Aufgaben der sich stetig ändernden Berufswelt. Sie sind in der Lage komplexe Konstruktionen zu entwerfen, zu planen und zu dokumentieren.

Die Qualifizierung Geprüfter Konstrukteur (IHK) ist in der Industrie hoch angesehen und bietet die Möglichkeit in vielen Branchen direkt in die Konstruktion einzusteigen.

  1.  Branchen
    • Maschinen- & Anlagenbau
    • Automotive
    • Holz- & Kunststofftechnik
    • Luft- & Raumfahrttechnik
    • Medizintechnik
  2. Aufgabenbereiche
    • Konstruieren von Maschinen / Anlagen / Geräten für unterschiedlichste Zwecke im Bereich Maschinen und Anlagenbau und sonstigen Branchen, Festigkeits- & Statikberechnungen, Werkstoff-Definition, Arbeitsorganisation, technische Dokumentation
  3. Zukunftssicherheit
    • Durch die umfangreichen vermittelten Kenntnisse im Kurs „Geprüfter Konstrukteur (IHK)“ können Sie vielfältig in den komplexen Bereichen innerhalb der Unternehmen eingesetzt werden. Produkte unterliegen ständiger Überarbeitung und Innovation. Auch wenn die künstliche Intelligenz weiter entwickelt wird, so ist und bleibt der Mensch die wichtigste und treibende Kraft für den Entwicklungsprozess.
Keles

Ramazan Keles
Studienabbrecher

„Studienabbruch? Eine Chance!

Nachdem ich mein Studium abgebrochen hatte, jobbte ich fünf Jahre im Kiosk. Ich war komplett aus dem Thema. Meine Arbeitsvermittlerin zweifelte allerdings nicht an meinem Potenzial und befürwortete eine Weiterbildung. Ich startete die Maßnahme „Geprüfte/r Konstrukteur/in“ mit IHK-Abschluss bei der TOP CAD Schule. Innerhalb von einigen Monaten eignete ich mir Fachwissen für die Konstruktion an und schloss erfolgreich die IHK-Prüfung ab. Das Team von TOP CAD hat mich in dieser Zeit toll unterstützt. Ich bekam Hilfe bei meiner Bewerbung und wertvolle Tipps für‘s Vorstellungsgespräch! Seit fünf Jahren bin ich mittlerweile in einem Unternehmen für Containersysteme tätig. In meinem Fall wurde der Studienabbruch zu einer Chance.

Ich bin dankbar für die Weiterbildung, die mich zurück in den Job geführt hat!“

Zum Kurs „Geprüfte/r Konstrukteur/in (IHK)“

Sie haben weitere Fragen zum
„Geprüften Konstrukteur (IHK)“?

0231 5622140 oder per Mail: info@top-cad.de