Karriere-Briefing

Sehen und gesehen werden steht im Mittelpunkt einer Jobmesse.
Prüfen Sie die Präsentationen von Firmen und schließen Sie Netzwerkkontakte.

August Spezial von Dipl. Psych. Ute Küster, Absolventenmanagement TOP CAD

– – – – – – – 


Job- und Karrieremessen

Eine (Job-) Messe ist immer ein interaktiver Raum, der alle Sinne anspricht. Hier präsentieren sich Firmen und Kunden, Weiterbildungsinstitute und InteressentInnen. Sehen und gesehen werden stehen im Mittelpunkt und führen zu wichtigen Netzwerkkontakten.

Jobmessen bieten

  • Firmen das Forum face to face Recruiting zu betreiben, die schnelle Möglichkeit geeignete BewerberInnen auszuwählen.
  • BesucherInnen die Gelegenheit zu prüfen, wie sich der Arbeitgeber an dem Sie Interesse haben präsentiert und BewerberInnen anspricht.

Der Besuch einer Jobmesse ist sinnvoll, wenn Sie

  • sich beruflich verändern wollen
  • eine sinnvolle berufliche Qualifizierung machen wollen
  • arbeitslos sind und eine neue Ausbildung andenken
  • wissen wollen, welche Berufe besonders gesucht sind
  • direkten Kontakt zu einer Firma aufnehmen wollen, von der Sie wissen, dass sie auf der Jobmesse Aussteller ist

Wir empfehlen Ihnen

Sparen Sie sich den Besuch ohne Vorbereitung, es sei denn, Sie möchten sich einen Event-Tag gönnen und brauchen noch einige Give-aways, die Sie sammeln.

Für den Besuch einer Jobmesse sollten Sie folgende 5 Punkte beachten:

  1. Sehen Sie sich das Messeverzeichnis an und machen Sie sich einen individuellen Messeplan. Wählen Sie max. 5 Firmen oder Weiterbildungsträger aus, deren Stand Sie gezielt besuchen wollen. Legen Sie die Reihenfolge fest, in der Sie zu diesen Ständen wollen und informieren Sie sich im Vorhinein über diese Anbieter, denn Fragen wie: „Was machen Sie eigentlich?“ sind ein no go.
  2. Bereiten Sie 3 Fragen vor, die Sie stellen wollen oder zu denen Sie Informationen erwarten, z.B. „Ich habe Berufserfahrung als Industriemechaniker und habe jetzt meine Technikerausbildung abgeschlossen. Wenn ich bei Ihnen arbeiten würde, wie sähe da mein typischer Arbeitsalltag aus?“
  3. Wenn Sie sich bei einer Firma auf der Messe bewerben wollen, haben Sie Ihre komplette Bewerbungsmappe dabei. Diese Unterlagen geben Sie Ihrem/r Gesprächspartner/In zum Verbleib. Wollen Sie Firmen kennenlernen und suchen einen ersten Kontakt, dann haben Sie einen aussagekräftigen Flyer zu Ihrer Person dabei, den Sie verteilen. Notieren Sie sich, wer Ihren Flyer genommen hat und kontaktieren Sie die Person in der Woche nach der Messe. Machen Sie freundlich auf sich aufmerksam.
  4. Achten Sie auf Ihre Kleidung. Wie im Bewerbungsgespräch gilt auch hier: der erste Eindruck ist entscheidend.
  5. Ihre Selbstpräsentation, kurz, einprägsam, passgenau in mindestens 3, max.5 Minuten!

Starten Sie mit einer Überraschung. Einer unserer Kursteilnehmer will sich bei einer Firma auf der Messe vorstellen. Er fragt:“ Haben Sie 3 Minuten für mich Zeit, ich möchte mich Ihnen vorstellen?“ Im gleichen Moment zieht er eine Stoppuhr aus der Jackettasche, strahlt, sagt: „3 Minuten“ und drückt die Uhr. Aufmerksamkeit und gute Laune waren ihm sicher.

Beantworten Sie dann die Fragen:

Wer bin ich.

Was kann ich.

Was will ich.

Üben Sie diese Präsentation zu Hause.

Sie haben Interesse an einer Jobmesse?

Dann sind u.a. die folgenden Namen für Sie von Interesse:

  • Absolventa-Messekalender nennt Termine der wichtigsten Jobmessen
  • de/jobmessen-kalender
  • jobmesse deutschland tour
  • Connecticum
  • Absolventenkongress

Und wir von TOP sind natürlich auf Jobmessen dabei.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie und stellen Ihnen unsere Aus- und Weiterbildungsmodule vor – wenn Sie wollen in 3 Minuten!

Zurück zum Blog